Kategorien
Event Archiv Kultur

„Welcome Café“ in den Kammerspielen

Den letztjährigen Sommer dominierten Bilder der Ankunft geflüchteter Menschen und anschließenden Talkshow-Runden, in denen diskutiert wurde, wie denn mit diesem Umstand umzugehen sei. Auch wenn vielerorts von einem „Flüchtlingsproblem“ gesprochen wurde, erkannten doch viele Münchner und Müncherinnen, dass es sich wenn dann um ein Organisationsproblem handelte, das nicht unmöglich war anzugehen. Eine große Zahl an Initiativen und Organisationen mit unterschiedlichen Herangehensweisen entstand in dieser Zeit, die sich nicht durch eine kurzweilige Aufmerksamkeitswelle definieren wollten, sondern längerfristige Unterstützung im Sinn hatten.

Ein Projekt, das sich schon vor der medialen Präsenz des letzten Sommers gebildet hatte, ist das „Welcome Café“ in den Kammerspielen. Vorbild war ein ähnliches Konzept am Dresdner Staatsschauspiel, welches aus dem Gedanken entstand, dass gerade große, zentral gelegene Institutionen wie Theater ein Zeichen setzen und kleinere Initiativen motivieren könnten, sich ebenfalls zu engagieren.
Das Welcome Café sieht sich als Begegnungsstätte für Neu- und Altmünchner, die auf einer ungezwungenen Basis in Kontakt kommen wollen. Gerade für Menschen, die sich für Geflüchtete engagieren, dies aber vorerst ohne bindende Verpflichtungen wie Sprachpartnerschaften angehen wollen, ist das Welcome Café eine gute Anlaufstelle.

Hier kann man sich in Form eines lockeren Zusammenkommens austauschen und vernetzen. Dabei geht es nicht allein darum, Geflüchteten beim Einleben in einer neuen Stadt zu helfen. Es kommen auch viele Menschen, die schon seit Längerem in München leben und selbst neue Sprachen praktisch üben, neue Leute kennenlernen oder an dem vielfältigen Programmangebot des Welcome Cafés teilnehmen wollen. An jedem Termin gibt es Platz für Workshops, gemeinsames Essen, Spiele für Kinder, Konzerte oder Kunstprojekte. Zusätzlich ist die Veranstaltungsreihe als Plattform zur Vernetzung und zum Austausch von ansässigen Initiativen gedacht, die Interessierte über ihre Vorhaben informieren können.

Nach einer wohlverdienten Sommerpause startete das Welcome Café wieder Ende September. Den Rest des Jahres wird es nur noch einen Montags-Termin im Monat geben, dafür aber jedes Mal mit einem vollgepackten Programm und einer besonderen Neuerung: Jedes Mal wird ein sogenanntes „Repair Café“ geöffnet haben, bei dem Handwerker und Techniker des Hauses ihr Know How vermitteln und die wie die Werkzeuge für eine Reparatur von defekten Geräten zu nutzen sind. Dabei stellt das Projekt keine professionelle Anlaufstelle für Reparaturen dar, sondern eher die Initialzündung, um jenseits von Sprachgrenzen in einem gemeinschaftlich organisierten Wissensaustausch miteinander ins Machen zu kommen.

 
Kommende Termine des Welcome Cafés:

Montag, 17.10.16
16 – 20 Uhr – Café und Repair Station
16 – 20 Uhr – Kiron University Information Table
17 – 19:30 Uhr – Impuls Art, Workshop: Painting, Virtual Graffiti, Snapchat, 3D
20 – 22 Uhr – Musik von Open Border Ensemble

Montag, 21.11.16
16 – 20 Uhr – Café und Repair Station
20 – 22 Uhr – The Exodus Lecture by Ángel Hernández

Montag, 12.12.16
16 – 20 Uhr – Café und Repair Station
20 – 22 Uhr – Arriving-in-Munich live

 
Fotos: Gabriela Neeb