Kulturstarts: Ghost in the machine & Art + Feminism



Die Woche vom 27.03. – 02.04.2017.

Jede Woche stellen wir die besten neu startenden Kulturveranstaltungen in München vor, ob Ausstellungen, Theateraufführungen, Screenings, Lesungen, Podiumsdiskussionen, Workshops, Konferenzen oder Festivals.

Ab Dienstag:

2016 erstmalig in Berlin präsentiert, kommt die Ausstellung „Ghost in the Machine. Reading Room / Materials selected by Carsten Nicolai“ nun für einige Monate in den Federkiel-Raum im Luitpoldblock. Es handelt sich dabei um die Inszenierung eines Lesesaals, in dem eine Sammlung aus Texten, Zitaten, Aufnahmen, Büchern und Objekten zum titelgebenden Thema zu sehen ist. Dabei nimmt sie die menschliche Faszination mit technischen Apparaten in den Blick und das ständige Bemühen, Züge des eigenen Abbilds in der Maschine wiederzuerkennen, auch wenn diese ein ungelantes Eigenleben entwickelt.

28.03. – 07.06.17, Vernissage: 19:00 – 22:00 Uhr
(ansonsten keine festen Öffnungszeiten)
Federkiel, Maximiliansplatz 10
Eintritt frei

 

Samstag:

Weniger als 10% der Wikipedia-AutorInnen sind Frauen. Ein Fakt, der nicht mit Schulterzucken hingenommen werden sollte. Die PLATFORM hat sich dafür mit Frauenstudien München e.V. zusammengeschlossen, um „Art + Feminism“ nach München zu holen. Die internationale Initiative veranstaltet regelmäßig Editier-Marathons, um der Gender-Schieflage auf einer der meistbesuchten Seiten im Internet entgegenzuwirken. Dieser Akt der Bereicherung findet am Samstag also auch hier statt: Nach einer Paneldiskussion mit Frauen, die in unterschiedlichen Bereichen der Münchner Kulturszene tätig sind, geht es dann in mehreren Editierrunden daran, die Sichtbarkeit von Frauen im Netz zu verbessern und an ihre Errungenschaften zu erinnern.

01.04.2017, 10:30 – 18:00 Uhr
PLATFORM, Kistlerhoferstraße 70
Eintritt frei

 
Foto: Otto Felber (EIGEN + ART Lab)