Ein Interview mit San Quentin

17.09.2011 · Interview, Musik · 1 Kommentar
Moritz Butschek


Als Gitarrist der erfolgreichen Band Pollyester, DJ und Produzent überzeugt San Quentin bei jedem Auftritt mit seinem Können. Wir haben ihn zu einem kleinen Interview gebeten.

Wer bist du und was machst du?
Ich heiße Quentin Lichtblau und lege zur Zeit recht oft irgendwo auf. Daneben produziere und remixe ich fröhlich vor mich hin wobei 95% der Sachen unfertig auf meiner Festplatte verrotten. Außerdem bin seit ein paar Monaten Gitarrist bei Pollyester.

Wann und wieso hast du mit dem Auflegen bzw. Produzieren / Musik machen angefangen?
2006 haben wir mit meiner damaligen Band einen Gig gehabt und uns selbst auflegetechnisch supportet. Wir haben dann öfter Veranstaltungen gemacht (Disco Inferno, Bubble Bobble mit den Permvacs und Polly, Registratur…) und das Ganze hat sich verselbstständigt. Mit dem Musikmachen angefangen hab ich mit 6 Jahren an der Blockflöte, ich glaube weil meine Schwester auch Blockflöte gespielt hat.

Ein paar Tracks und Künstler, die dich inspirieren:
Inspiration findet man überall glaube ich, bei meinem letzten Track fand ich es ziemlich inspirierend frühmorgens mit meinem Hausschlüssel an ein Cocktailglas zu schlagen.

Welcher Dj-Gig / Auftritt ist dir bisher am positivsten in Erinnerung geblieben und wieso?
Auflegen: unverhoffte Registratur Turntable-Übernahme nach Soulwax/2manyDJs 2008
Konzert: Pollyester Releaseparty im Kong 2011


San Quentin (© San Quentin)

Auf welche Projekte von dir können wir uns in Zukuft freuen?
Weniger Auflegen, viele Pollyester-Konzerte und eigene Sachen mal live umsetzen. Die 95% unfertigen Tracks werde ich, wenn ich mal die Zeit habe, durchgehen und zu Ende bringen. Das Beste erscheint dann auf ein paar EPs. Das sage ich seit drei Jahren.


Auch interessant!


1 Kommentar

Kommentar verfassen