Gomma

21.08.2011 · Musik
Moritz Butschek


Ein bisschen stolz könnte man fast werden, wenn man auf die vergangene Historie des Münchner Record Labels Gomma blickt.
Vor mehr als 10 Jahren von Jonas ‚Telonius‘ Imbery und Mathias ‚Munk‘ Modica ins Leben gerufen, hat sich das bunte Musik- und Grafikkollektiv einen Namen in aller Welt gemacht und hält trotz geballter Internationalität den Sitz des Labels in Mitten Schwabings.

Rund 20 DJs, Bands und Produzenten gehören mittlerweile zur Gomma-Familie und alle tragen durch ihren eigenen Stil zur Vielfältigkeit des Labels bei. Musikalisch lässt sich keine genaue Stilrichtung festlegen, was aber gerade den Reiz und die unerwarteten Momente ausmacht: Da wird Rock mit Disco kombiniert, Italo House kreuzt sich mit Psychedelic Sound und Pop, etwas Techno, Elektro und Funk, wie es sich eben am besten anhört. Einschlägige Basslinien und Songverläufe sind ebenso wenig aus dem Kopf zu bekommen wie eine bestimmte Liedzeile oder ein raffiniertes Solo, denn eins ist die Musik aus dem Hause Gomma meistens: Einprägsam, neu und nie langweilig.
Aushängeschild ist die Band Munk, die mit ihrem Mix aus Disco, House, Funk und Elektro mittlerweile jedem ein Begriff sind, sowie die nicht minder bekannten Dänen von WhoMadeWho. Auch DJ-technisch ist Gomma in aller Herren Länder im Dauereinsatz: Labelgründer Imbery aka Telonius sowie seine Kollegen Mercury, Moullinex, Rodion und viele mehr haben schon unzählige Male die Massen zum Tanzen gebracht und sind deswegen immer gern gesehen und gebucht.

Neben ihrem Einsatz im musikalischen Bereich, hat sich Gomma auch in andere Richtungen weiter entwickelt – wie etwa Mode und Design: So erscheint regelmäßig das Fotomagazin „Amore“ sowie neue T-Shirt-Kollektionen. Auch die Ausstellungsreihe „Mondo Pictureshow“ erregte Aufsehen durch Illustrationen und Grafikarbeiten verschiedenster Künstler und wechselnde Locations von Barcelona bis Berlin.

www.gomma.de


Kommentar verfassen

1 Kommentar

  1. Brauche email-Adresse oder Telefon von Johannes Tochtermann/Raoul Duke. Danke!

    tcsemp