Musik-Highlights im August 2017



6 Tracks, die wir uns noch länger anhören werden. 5 davon sind exklusiv bei uns in voller Länge zu hören. 3 sind Münchner Werke – also unserer Pflicht als Münchner Blog wieder voll nachgekommen!
Die Auflistung ist chronologisch – also ohne jegliche Wertung. Viel Spaß beim Hören!

 

Der Franzose Rafael Cerato von Diynamic, dem Label von Solomun, hat sich den Track „Virgo“ von Drähte, einem Duo aus Florida, vorgeknüpft. Das entstandene Tech-House-Meisterwerk feierte bei uns Premiere und erschien mittlerweile auf dem New Yorker Imprint Loot Recordings.

 

Weiter geht es mit Musik zweier Münchner: Genji Yoshida & Haeppy Van Mazn machten ihr Debüt auf Moonbooticas Moonbootique Records aus Hamburg. „Pluto“, eines der beiden Originale, das mit zwei Remixen auf der EP zu finden ist, feierte bei uns Premiere.

 

Making You Dance gehört derzeit unserer Meinung nach zu den Plattenlabels, die konstant fantastischen Output liefern. Daher freuen wir uns besonders die Premiere von „Secret Land“ von Anham der neusten EP auf dem Label aus Miami gemacht haben zu dürfen.

 

Mehr Münchner Musik: Lukas Bohlender ist mit seiner „Golden Hour“ EP zurück auf dem Compost Black Label. Der gleichnamige Lead-Track ist unser Favorit der Platte.

 

Die vorletzte Premiere im August: Der Victor Norman Remix von Ioanis „Boatsignal“. Ein fantastisches Werk des Schweden, den wir von Veröffentlichungen auf Amselcom oder Drossel kennen, der mit diesem sein perfektes Debüt auf Magician On Duty abliefert.

 

Zu guter letzt gibt es exklusiv bei uns das erste Werk des Münchner Fotografen Yunus Hutterer zu hören. Neben dem Einfangen von Bildern, probiert sich dieser nun nämlich auch in melodischem Techno – und das Ergebnis kann sich hören lassen!