Stimming's "November Morning" neu interpretiert

28.11.2012 · Musik
Moritz Butschek


Vor kurzem erschien eine Neuauflage von Stimmings „November Morning“ auf 2DIY4, dem Zweitlabel von Diynamic. Eingespielt wurde die Version vom 64-köpfigen Brandenburgischen Staatsorchester.

Die Idee zu diesem musikalischen Experiment entstand vor 3 Monaten auf einer Diynamic Party im Berliner Watergate. Dort wurde Martin Stimming angesprochen, ob er nicht Lust hätte „November Rain“ in eine Orchesterversion umzuwandeln. Diese Vorstellung klang interessant und so machte er sich kurz darauf an die Umsetzung.
Das Ergebnis kann sich eindeutig hören lassen: „November Rain“ zählt zu einem der melancholischsten Stücke von Stimming, durch die klassischen Instrumente wird jedoch eine noch emotionalere Atmosphäre erzielt.


Auch interessant!


Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen