Blumenbar geschlossen

01.09.2011 · Geschlossen · 2 Kommentare
Moritz Butschek

Etwas länger als ein Jahr haben wir die gute alte Blumenbar gefeiert und auch selber hin und wieder dort Veranstaltungen geschmissen.

Das Konzept dahinter gibt es jedoch schon viel länger: Nach mehreren Stationen wie zum Beispiel der Baaderstraße hatte die nach dem gleichnamigen Verlag benannte Location nun ihren vorläufig festen Sitz am Sendlinger Tor gefunden. An die Flashbox, die ehemals dort residierte, erinnerte nur noch wenig, denn nach der Rundumerneuerung, sind die Wände nun dunkel gestrichen und die bunte LED-Wand ist neuen Lichtquellen in Form von Glühbirnen gewichen. Nur die praktische Aufteilung ist geblieben: Im oberen Geschoss bot sich genug Platz, um mit einem Drink auszuruhen oder einfach zu unterhalten, unten befand sich die Tanzfläche und das DJ-Pult.

Vom Programm her wechselten sich die Residents, die sich in ihrer Gesamtheit musikalisch in keine feste Richtung einordnen lassen monatlich ab. Da gab es unter anderem den „Peng Peng“ Abend mit Teichwasser und der Flamingo Gang, „Ambiente“ mit Live-Performances und Gast-DJs rund um Bartellow oder „Nachts wenn der Autor kommt“, bei dem sich Kill The Tills mit einem ausgesuchten Autor zusammen taten und eine geschichtsträchtige Partys auf die Beine stellten.


Auch interessant!


2 Kommentare

Kommentar verfassen