Ein Interview mit So Not Berlin

13.05.2011 · Interview, Party · 7 Kommentare
Moritz Butschek


kurz: was ist „So Not Berlin“?
So Not Berlin versteht sich als Electro Veranstaltung, die Wert auf Musik legt und weniger auf den Faktor „sehen und gesehen werden“. Jeder der schon mal auf einer unserer Veranstaltungen war weiß was ich meine. Das Gefühl ist einfach ein ganz Anderes: Die Leute feiern weniger sich und mehr mit den Anderen. Dies ist wahrscheinlich auch der Grund warum sich eine Veranstaltungsreihe, die sich gegen den Münchner Disco oder House Trend stellt, so Erfolgreich sein kann.

Wer steht dahinter?
Da hinter stehe ich, Fabian Kournettas und Tobias Heumann. Ich kümmere mich um das Management von unseren Residents „Ten Skirts“ und „Julian Krause„, um unsere Bookings, sowie um die meisten anderen Grundaufgaben wenn es um Eventplanung geht. Tobi kümmert sich um Dinge wie Grafik, Blog, Werbung und co. Zusätzlich ist er ein Teil von „Ten Skirts„.

Wie darf man den Namen verstehen?
Der Name hat auf jeden Fall nichts damit zu tun das wir Berlin nicht mögen. Der Name hat eher einen ironischen Hintergrund und stellt musikalisch ziemlich gut da, dass wir keinen Techno oder Minimal machen sondern eben genau das Gegenteil.

Mittlerweile im Nachtleben bereits etabliert.. wann und wie hat alles angefangen?
Angefangen hat das Ganze im Zerwirk, damals noch in Zusammenarbeit mit dem Team From Hell. Von der ersten Veranstaltung weiß ich allerdings nicht mehr viel! (grinsen) Nach und Nach hat sich unsere Eventreihe zu einem festen Bestandteil des Münchner Nachtlebens etabliert.

Welches Event ist dir bisher am positivsten in Erinnerung geblieben?
Im Grunde gibt es kaum einen Event, der mir schlecht in Erinnerung geblieben ist, daher fällt es mir echt schwer zu sagen welcher der Beste war. Unsere letzte Veranstaltung war auf jedenfall unter den Top drei…

Was darf man bei einem Besuch eurer Events erwarten?
gute Musik, Schweiss & einen Tinnitus.

Was darf man als nächstes von euch erwarten?
Neben unseren Veranstaltungen in München werden wir in Kooperation mit anderen Veranstaltungen in anderen Städten zusammen arbeiten. Durch die Tour Planung für Double Adapter und Haezer, sowie durch das Management von Julian Krause und Ten Skirts werden wir auch ein wenig ins Künstlermanagement gehen.
Von Ten Skirts wird bald die erste EP auf dem Wiener Label „Dreieck Rec.“ erscheinen, sowie einige Remix auf ein paar anderen Labels. Ihr dürft gespannt sein!


Auch interessant!


7 Kommentare

Kommentar verfassen