Kulturstarts: The hot plate, Bilder der Überwachung



Die Woche vom 20.03. – 26.03.2017.

Jede Woche stellen wir die besten neu startenden Kulturveranstaltungen in München vor, ob Ausstellungen, Theateraufführungen, Screenings, Lesungen, Podiumsdiskussionen, Workshops, Konferenzen oder Festivals.

Ab Donnerstag:

Die neueste Sonderausstellung im Stadtmuseum widmet sich dem brisanten Thema Überwachung. Dabei nimmt sie vor allem die Ambivalenz in den Blick, dass KI-Algorithmen und Big-Data-Technologien zwar viele Alltagsabläufe erleichtern, jedoch gleichzeitig Tür und Tor für eine lückenlose Kontrolle der Individuen öffnet. Die Ausstellung fokussiert die Problematik über zeitgenössische Arbeiten aus den Bereichen Fotografie, Video, Malerei, Plakat und Installation und bietet darüber hinaus im Haus ansässigen Filmmuseum die Möglichkeit, in einer begleitenden Filmreihe die historisch gewachsene Beziehung zwischen Kino und der Thematik „Überwachung“ kennenzulernen.

23.03. – 17.07.17, Di – So: 10:00 – 18:00 Uhr
Münchner Stadtmuseum
Eintritt: 7€ (ermäßigt 3€)

 

Ab Freitag:

Einem wohlbekannten, aber doch unergründlichen Zustand der extremen Emotionen versuchen sich die Kommunikationsdesignerin Linda Nübling und die Fotografin Kerstins Kopf in „The hot plate – A collection of advice“ anzunähern: „Der Titel bezeichnet das Gefühl von Hitze, das sich auf der Brust breit macht, wenn man vor Wut rast, extreme Angst hat, unendlich traurig ist oder einfach nur unfassbares Glück verspürt. Dieses Brennen kommt unerwartet und ist manchmal nur schwer auszuhalten.“ Dazu zeigen die beiden am Freitag und Samstag 26 großformatige Drucke im Köşk.

24.03.17: 17:00 – 0:00 Uhr, 25.03.17: 16:00 – 0:00 Uhr
Köşk München
Eintritt frei

 
Foto: Münchner Stadtmuseum (Jens Masmann)