Fragebogen: Perel



SPONSORED

Die aufstrebende DJ ist aktuell in aller Munde und eine wahre Tausendsassarin. Die ausgebildete Pianistin und Sängerin mixt, produziert und singt die Vocals für ihre Tracks selbst ein. Vor Kurzem hat sie ihr erstes Album veröffentlicht – Und das als erste deutsche Künstlerin auf dem New Yorker Label DFA Records.

Trotz ihrem vollgepackten Tour-Plan, zwischen Innervisions-Party und Berghain, hat sich Perel einen kurzen Moment für unseren Fragebogen genommen.

Klingt interessant? In der letzten Folge der ersten Staffel des Telekom Electronic Beats Podcasts gibt es mehr über ihr Leben als Musikerin und den Weg zur elektronischen Musik zu erfahren. Außerdem erzählt sie, warum es so schwierig ist gleichermaßen als DJ, Produzentin und Songwriterin ernst genommen zu werden, das Erwachsenwerden in Berlin, die ersten Lebenskrisen als Musikerin und vieles mehr. In 50 Minuten.

 

Wer bist du und was machst du?

Mein Name ist Perel und ich produziere elektronische Musik. Viele kennen mich auch als DJ.

Wie ging es los?

Als Kind an Omas Klavier, danach verschiedenen Bands. So ziemlich querbeet.

Wofür kennt man dich heute?

Für mein aktuelles Album „Hermetica“ auf DFA Records mit den beiden Singles „Die Dimension“ und „Alles“ würde ich sagen.
Ansonsten für meine Hybrid DJ Sets, bei denen ich zum Mikrofon greife, wenn ich meine eigenen Tracks wiedergebe.

Ich kann nicht ohne…

Tomaten und Kaffee

Welchem Künstler gehört die Zukunft?

Jeden Einzelnen

Wie geht es in Zukunft weiter?

Mit mehr Musik, Tomaten und Kaffee : )
Keine Ahnung, ich versuche mich eigentlich stets auf die Gegenwart zu fokussieren.

Aber heute mache ich erst einmal…

Dieses Interview hier : )
Danach Studioarbeit…

 

www.instagram.com/perelmusic

 

Bezahlte Partnerschaft mit Telekom Electronic Beats
Foto: Nora Heinisch