Werbung: München – Berlin in unter 4 Stunden

01.11.2017 · Sponsored Post
Moritz Butschek

Auch ein bisschen Werbung in unserem Artikel-Feed darf mal sein – besonders, wenn die Thematik derart interessant ist. Aber keine Sorge: Diese wird nicht in unserem Newsletter oder auf Social-Media-Kanälen geteilt, sondern darf ganz freiwillig und nur bei Interesse geklickt werden.

© Deutsche Bahn

Es geht um die neue Schnellfahrstrecke München – Berlin, mit der das Ziel in unter 4 Stunden erreicht wird. Also ganze 2 Stunden weniger Fahrzeit.
Die Jungfernfahrt findet am 10. Dezember 2017 statt. Von da an dürfte für viele Menschen die Bahn die bevorzugte Art des Reisens zwischen besagten zwei Städten sein. Denn man spart sich den Flughafen Hackmack, umgeht mögliche Staugefahren und hohe Spritkosten mit dem Auto und reist direkt von Stadtzentrum zu -zentrum.

623 km liegen zwischen den Hauptbahnhöfen der Bundeshauptstadt und der bayrischen Metropole. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h verkürzt der ICE Sprinter die Fahrtzeit auf etwa 3:55 Stunden. Zum Vergleich: Der reguläre ICE fährt die Strecke in 4:30 Stunden. Unterwegs hält der ICE Sprinter in Halle, Erfurt und Nürnberg. Dreimal am Tag starten die ICE Sprinter in Berlin und München – jeweils um 6, 12 und 18 Uhr. Damit wären nun auch Tagesausflüge möglich.

Neben den neuen Sprintern fahren nun auf der Schnellfahrstrecke nahezu stündlich auch „normale“ ICE-Züge im Taktverkehr. Mit diesen ist man 90 Minuten schneller am Ziel als bisher. Ganze 35 Fahrten von früh morgens bis abends werden jeden Tag angeboten – 6 davon als Sprinter. Mit dem aufeinander abgestimmten Fahrplan erreicht man somit zahlreiche Städte in allen Himmelsrichtungen mindestens im 2-Stunden-Takt.

 

Gesponsert von Deutsche Bahn


Auch interessant!


Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen