Eindrücke der Stroke Art Fair 2017

06.10.2017 · Blog, Kultur
Moritz Butschek

© Two In A Row

Mit weit über 180.000 Zuschauern in nur 8 Jahren ist die Stroke Art Fair Deutschlands führende Messe für Neue Zeitgenössische Kunst. Im Rahmen der Kunstmesse hat uns Cadillac, der Hauptsponsor der diesjährigen Veranstaltung, eingeladen nachts durch die Ausstellung zu geistern. Marco Schwalbe, der Macher der Stroke Art Fair, hat uns nach den regulären Öffnungszeiten eine exklusive Führung gegeben, damit wir Euch ein paar Eindrücke präsentieren können.

Der Veranstalter Marco Schwalbe – © Two In A Row

Stammbesuchern, wie auch wir es seit Stroke Nummer 1 sind, mag in diesem Jahr als erstes der Ortswechsel aufgefallen sein, denn nicht wie gewohnt auf der Praterinsel, sondern in der Alten Zündapphalle im neuen Werksviertel findet die Veranstaltung statt. Damit rückt das ehemalige Pfanni- und Kunstpark-Gelände am Ostbahnhof seinem Ziel, ein Hotspot für Münchens Kreativszene zu werden, einen Schritt näher. Und dieses Ambiente steht der Messe wie den Kunstwerken weitaus besser! Durch die größere Räumlichkeit stellen zudem noch mehr Künstler und Galerien ihre ausgewählten Werke aus den Bereichen Urban/Digital/Street Art aus und lassen sich bei Live Paintings über die Schulter schauen.
Macht euch selber ein Bild – die Stroke geht noch bis Sonntag, den 8. Oktober!

Negativ gemalte Kunst – © Two In A Row

Live Paintings und raumfüllende Installationen – © Two In A Row

© Two In A Row

© Two In A Row

Digtale Kunst – © Two In A Row

www.stroke-artfair.com

 

Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung von Cadillac


Auch interessant!


Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen