Zwischennutzung am Rindermarkt – Münchens Kreative unter einem Dach

12.10.2017 · Blog
Moritz Butschek

© Two In A Row

Ein neuer Hotspot für Kreative inmitten der Münchner Innenstadt. Für drei Monate sammeln sich Akteure aus den Bereichen Musik, Buch, Film, Rundfunk, darstellende Kunst, Kunst, Architektur, Design, Presse, Werbung und Software/ Games unter einem Dach – dem Dach des alten Ruffinihauses am Rindermarkt. Das Ziel ist, bis Januar 2018 für mehr Sichtbarkeit der Branche in der Stadt zu sorgen. Möglich gemacht wurde dies durch das Kompetenzteam Kultur und Kreativwirtschaft der Landeshauptstadt München in Zusammenarbeit mit weiteren städtischen Referaten. In den letzten zwei Jahren wurden bereits regelmäßig zwei Läden im Erdgeschoss des traditionsreichen Gebäudes für wechselnde Pop-up Stores zur Verfügung gestellt. Nun nimmt das Projekt „Ruffinihaus – inmitten kreativ“ neue Ausmaße an – Zwei Stockwerke mit über 50 Räumen sind innerhalb des Gebäudekomplexes hinzugekommen.

© Two In A Row

Über den gesamten Zeitraum der Zwischennutzung ist das Haus öffentlich zugänglich. Es werden Führungen durch die Räumlichkeiten angeboten, Workshops und Vorträge stattfinden, Ausstellungen organisiert und vor allem genetzwerkt was das Zeug hält. An welchen Tagen was geboten ist, erfährt man auf der Webseite des Projekts.

© Two In A Row


Auch interessant!


Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen