Vinylmania: Max Graef Album „Rivers Of The Red Planet“

28.01.2014 · Musik
Moritz Butschek

Kürzlich war er noch im Kong zu Gast, nun überrascht Max Graef mit der Ankündigung seines Debut Albums. Wen schon alleine das überzeugt, der muss zwar bis zum Release des Album noch bis April warten, allerdings lassen die Snippets bereits tief blicken. Von jazzig-sphärischen Urwald-Klängen – die Instrumente hat der Künstler übrigens fast alle selbst eingespielt – bis zum Klavier-House ist alles dabei. Manche Tracks mögen im ersten Moment nicht wie für die Tanzfläche gemacht klingen, doch sind sie deswegen nicht zu unterschätzen. Hier zeigt sich einfach die wahnsinnige Bandbreite des Schaffens von Max Graef, der auf der Suche nach dem optimalen Sound auch gerne Genregrenzen verschwimmen bzw ganz pulverisieren lässt.

Mein persönlicher Favorit aus den kleinen Ausschnitten ist der Track „Drums Of Death“. Hier lässt sich der Mix aus verschiedensten Stilrichtungen unter dem Deckmantel eines Housebeats am Besten beobachten.

 


Auch interessant!


Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen