Vinylmania: Die Alben des Jahres

25.12.2013 · Musik
Moritz Butschek


floorplan

Um durch die ruhigen Feiertage zu kommen, haben wir uns noch einmal durch die Releases 2013 gehört und hier eine kleine Auswahl der Besten für euch zusammengestellt.

Floorplan – Paradise

Robert Hood ist nicht zu stoppen. Unter seinem Moniker Floorplan veröffentlichte er ein 10 Track Album, das nicht nur durch ein grandioses Design, sondern durch zeitlosen Techno, gemischt mit der extra Prise Soul, überzeugt.

Stand-Out Track: Never Grow Old

 

washerman

Washerman – Raw Poet

Der Schweizer Washerman glänzt auf seinem Debut-Album mit dem, was er am Besten kann: Schnörkellosen House. Jeder Track ist absolut für den Club gemacht und so ein Muss für jeden House-Liebhaber.

Stand-Out Track: Sneaker Girlz

 

Sushitech 026

Steve O’Sullivan – Bluetrain Retrospective

Schön dass es Labels gibt, die sich nicht blind auf neue Releases fokussieren, sondern auch einen Blick in die Vergangenheit schweifen lassen. Sushitech hat Steve O’Sullivans Releases aus den 90ern neu gemastert und sie klingen frischer als je zuvor.

Stand-Out Track: Wheres Burt (Short Edit)

 

Telonius_InterFace

Telonius – Interface

Gomma-Mitbetreiber Telonius hat auf seinem Debutalbum eine tolle Auswahl an verschiedenen Facetten seines musikalischen Wirkens zu bieten. Tolle Mischung!

Stand-Out Track: Kiss Your Face

 

omars

Omar S – Thank You For Letting Me Be Myself

Die Detroit-Legende Omar S veröffentlicht grundsätzlich nur auf seinem eigenen Label. Musik direkt aus dem Studio. Das klingt vielleicht manchmal nicht nach Hochglanz, aber doch immer sympathisch und ehrlich.

Stand-Out Track: Thank U 4 Letting Me Be Myself


Auch interessant!


Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen