Mittwoch, 24.07. Richard Jackson „Ain´t Painting A Paint“ – Museum Villa Stuck

23.07.2013 · Archiv, Kultur · 1 Kommentar
Moritz Butschek


Mit Richard Jackson hat sich die Villa Stuck einen der radikalsten Künstler der letzten 40 Jahre der USA eingeladen. Im Neuen Atelier und den Historischen Räumen wird ab Mittwoch eine Retrospektive seiner Werke gezeigt. Dabei sind sechs Installationen aus dem Zeitraum 1969 bis 2012 zu sehen sowie zwei, die eigens für die Ausstellung angefertigt wurden. Zudem gibt es Malereien, Vorzeichnungen, Arbeiten auf Papier und ausgewählte Modelle. Ein umfassender Überblick also, wenn man Richard Jackson noch nicht kennt oder sich eingehender mit seinem Schaffen auseinander setzen möchte.
Gekoppelt mit der Ausstellungseröffnung findet auch das siebte Sommerfest in der Villa Stuck statt, bei dem der Künstler selbst mit dem Kurator Dennis Scakzas vor Ort sein wird.

 

 

Wann? Mittwoch, 24. Juli 2013 ab 19 Uhr
Wo? Museum Villa Stuck
Wer? Rochard Jackson
Wie viel? Eintritt frei

Veranstaltung auf Facebook


Auch interessant!


1 Kommentar

Kommentar verfassen

    Dr. Thomas Hölscher sagt:

    Liebe Leute— „Pain“ – nocht -trivial!!-„Paint“ muss es heissen