Spezlwirtschaft

19.11.2012 · Restaurants
Moritz Butschek


© Spezlwirtschaft

Seit einer Woche ist München um eine besuchenswerte Wirtschaft reicher. Im zweitältesten Haus Münchens, inmitten der Altstadt, in der Ledererstraße 3, wurde aus der ehemaligen Etage Zwo nun die Spezlwirtschaft.

Betreiber sind die Jungs aus dem darunterliegenden Crux Club. Diese legen mit ihrem neuen Projekt wert auf Gemütlichkeit, ehrliche Gerichte und eine große Getränkeauswahl.
Serviert werden hier Spezialitäten aus heimischen und benachbarten Regionen von deftigen Fleisch- (z. B. Wiener Schnitzel mit Preiselbeeren, Erdäpfelkas und Salat für 15,80€) und Mehlspeisen über leichte Gemüse- und Salatvariationen (gebratener Knödel auf Salat mit Sprossen, Tomaten, Gurken und Dressing für 10,80€). Auch kleinere Gerichte, wie Pommes mit Rosmarinsalz und Dip für 4,50€, sowie leckere Vorspeisen und Desserts, wie den Schokokuchen mit flüssigem Kern für 5,80€, werden hier angeboten.

Dem großen Herz für Nachtschwärmer ist es zu verdanken, dass die Spezlwirtschaft die ganze Woche durch bis in die frühen Morgenstunden neben Drinks auch die Spezialität des Hauses serviert: Rahmfleckerl.

Am Wochenende legen lokale DJs auf, was einen Ortswechsel nahezu überflüssig macht. Trinken, Essen und Tanzen auf zwei Etagen.

 

Ledererstr. 3, 80331 München

Öffnungszeiten:
Mo – So, 17:30 – 1 Uhr

www.spezlwirtschaft.me


Auch interessant!


Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen