Download Selection #14 Erste Welt Probleme und Kissengeflüster

11.07.2012 · Musik
Moritz Butschek


Die Festivalsaison ist in vollem Gange. Damit euch auf der Fahrt aufs Gelände nicht langweilig wird gibt es hier frische Downloads von Childish Gambino, Why? und Pillow Talk.

Childish Gambino feat. Prodigy – Body

Nach seinem äußerst erfolgreichen Album „Camp“ aus 2011, schenkt euch der produktive und experimentierfreudige Newcomer Childish Gambino sein neues Album „Royalty“ zum Free Download. Auf dem Album dürfen sowohl Britney Spears als auch Kavinsky Songs als Beats herhalten, was sehr gut mit Childish Gambinos Raps zusammen passt. Ein Song hat es nicht auf „Royalty“ geschafft, aus welchen Gründen auch immer.
„Body“ könnte sich problemlos unter die besseren Lieder des Albums zählen, es ist ein flirrender Song zwischen Representer Rap und Fiebertraum. Der Beat kommt diesmal von einem Portishead Song und gefeatured ist kein geringerer als Mr. Prodigy.

Why? – Sod In The Seed

„Let’s review some recent facts, I make decent cash, I’m a minor star, And we can’t last if she don’t drive a hybrid car.“
„Sod In The Seed“ ist eine Abrechnung mit einer scheinheiligen ersten-Welt-Attitüde, die sich aus verqueren Lügen und Plastikträumen zusammen setzt. Why? Frontmann Yoni Wolf erzählt uns das alles in der Weise eines Straßenpropheten, der neben einem läuft und in seinen verfilzten Bart lamentiert. Obwohl die Worte nicht immer einen Sinn ergeben, ahnt man, dass er Recht hat. Fürchtet man, dass er Recht hat.
Besonders spannend ist die Gradwanderung zwischen Folk und Gorillaz-mäßigem Hip Hop in dem Song, der es schafft gesungene Resignation mit treibenden Beats zu vermischen.
Es scheint doch noch Hoffnung zu geben.

Pillow Talk – Sunny

Es gibt gute Lieder, die man immer wieder hören möchte bis es irgendwann zu viel wird, es gibt Hymnen für einen Sommer oder einen Urlaub und es gibt Lieder, die werden nie alt. So ein Lied ist das 1963 entstandene „Sunny“ von Bobby Hebb.
Die ganze Stimmung des Songs ist auf eine verzwickte Art melancholisch und optimistisch zugleich und vielleicht ist genau diese Mischung das Geheimnis der ewigen Jugend des Liebesliedes. Denn egal in welcher Stimmung man sich befindet, sie wird stets von den warmen Klängen von „Sunny“ getroffen. Kein Wunder also, dass es zu dem meistgecoverten Lied aller Zeiten gehört.
In die ruhmreiche Reihe der Nachbearbeiter stellen sich jetzt auch Pillow Talk für ihr Debut Release auf Wolf + Lamb.


 


Kommentar verfassen