Martin Fengel Vernissage „Puff the Magic Dragon“ in der Gallerie Nusser & Baumgart

11.05.2012 · Archiv, Kultur
Moritz Butschek

Gestern hat Martin Fengels neue Ausstellung „Puff the Magic Dragon“ in der Galerie Nusser & Baumgart eröffnet. Wir haben uns die neuen Werke in der ersten Einzelausstellung des Künstler in der Steinheilstr. 18 in Schwabing angesehen.

Thematisch wurde in zwei Bereiche gegliedert.
In der Serie „Wachs“ hat sich der Künstler seit 2011 mit dem Material Wachs auseinandergesetzt und mit den verschiedenen Bezügen, die dabei entstehen beschäftigt. Laut Fengel „stellen die Arbeiten eine Allegorie auf die Hippie-Kultur der 1960er-Jahre dar, als Kerzen in Kreisen der spirituell- esoterischen Szene weit verbreitete Requisiten waren.“ Während des Entstehungsprozess, bei dem Tropfen für Tropfen Skulpturen entstehen wird das Wachs zu einem Symbol für die Zeit, der man beim Fließen zusehen kann. Durch die Abwechslung von farbigem Wachs entstehen interessante Resultate, die den Besucher auf großformatigen Fotografien zum selber Entdecken und interpreieren einladen.

In dem anderen Teil der Ausstellung erzählt Martin Fengel eine Geschichte, die abseits der Zivilisation spielt und sich um die Machenschaften einer skurrilen Sektengemeinschaft dreht. Die Fotografien von in der Realität vorgefundenen Motiven wurden vom Künstler zu einer stimmigen Szenerie versammelt.

Neben der Ausstellung in der Galerie Nusser & Baumgart können übrigens weitere Werke von Martin Fengel in der Villa Stuck angesehen werden. Woche für Woche hängt der Künstler anlässlich des 20-jährigen Jubiläums im Zuge des „Projekt für das Museum Villa Stuck“ eine neue Fotoarbeit im Eingangsbereich auf und erweitert diese Installation über ein Jahr lang hinweg, um den Raum immer wieder neu zu erfinden.

Weitere Informationen können auf der Webseite der Gallerie eingesehen werden – www.nusserbaumgart.com
 


Auch interessant!


Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen