Download Selection #7 Musik Maschine

04.04.2012 · Musik
Moritz Butschek

Grüß Gott miteinander! Es ist wieder Gratis-Download Zeit. Wie immer gibt es hier die feinste Auslese aus der weiten, weiten Netzwelt. Mit dabei heute: Robot Orchestra, Nicolas Jaar und auch was für die Discoraver mit Theatre Of Delays.

Robot Orchestra – Beat The Odds

Was sich anhört, als käme es aus einem Kellerapartment in irgendeiner amerikanischen Großstadt, ist in Wirklichkeit das Werk des Produzenten Robot Orchestra aus Köln. Ganz falsch liegt man mit der Vermutung jedoch nicht, immerhin kommen seines musikalischen Vorbilder aus der Gegend: Pete Rock, Dj Premier und J Dilla nennt der Kölner als größte Einflüsse.
Beat The Odds, Das Tape, dass er jetzt ins Netz gestellt hat, erfüllt Boom Bap Fans und Backpack Rappern alle heimlichen Wünsche. Mit ihren 60ies Soul Samples und dicken Bässen erzählen die Beats ganze Geschichten mit Melodien, ohne dass da jemand drüber rappen müsste.
Beat The Odds ist mit Abstand das Beste, was ich in Sachen Instrumental Hip Hop seit langem gehört habe. Also auf geht’s! Zieht euch das Tape und spielt es zum Candlelight Dinner mit eurem Schwarm, bestückt eure Urlaubskompilation oder freestyled darüber.


Herunterladen

Nicolas Jaar – Encore

Wie macht er das nur? Was Nicolas Jaar anfasst scheint unmittelbar zu Gold zu werden. Zumindest muss ich im Selbstversuch feststellen, dass sich diese abgedroschene Phrase beinahe von selbst in die Tastatur hackt, sobald die ersten Takte von Encore anklingen. Und damit bin ich nicht alleine. Was soll man sonst auch über den jungen Mann sagen? Wir wissen ja bereits genug.
Jedenfalls verschenkt Nico jetzt über sein Label Clown And Sunset diesen Song und ich kann nicht anders als ihn euch wärmstens zum kontemplativen Gebrauch ans Herz zu legen.

Theatre Of Delays – Sophie

Noch vor einem halben Jahr war der Berliner Produzent und Dj Theatre Of Delays völlig unbekannt. Die Suche nach seinem Namen ergab höchstens abstruse Google Suchergebnisse.
Seitdem hat sich allerdings einiges geändert, er brachte ein paar sehr gute Remixe von sehr bekannten Leuten auf Soundcloud heraus und wurde damit nicht zuletzt im Suchmaschinen Ranking immer weiter nach oben gespült.
Jetzt ist sein erster eigener Track erschienen. Sophie heißt der und ist eine romantische Disco House Ballade geworden. Durch die Textur des Songs sind immer noch viele der musikalischen Anleihen zu erkennen, derer sich Theatre Of Delays aka Tommi Theater bedient. Man meint, unter anderem Who Made Who, Daft Punk oder Air heraus zu hören. Für einige dieser Bands gibt es ja auch bereits Remixe auf der Soundcloudpage von Theatre Of Delays, die zu besuchen ich nur empfehlen kann.


 


Auch interessant!


Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen