Johannes König's „Pieces Form The Whole“ Vernissage im Garage Art Pop Up Store

17.02.2012 · Kultur
Moritz Butschek


Ein weiterer Pop Up Store hat sich nun neben Flottenheimer und dem mittlerweile schon wieder geschlossenen No2 in das Stachus-Rondell eingereiht: Garage Art nennt sich der neue Laden und hat dort auf unbestimmte Zeit sein neues zu Hause gefunden.

Hier investiert man guten Gewissens Geld in die Mode, denn Nachhaltigkeit ist das große Thema des Stores. Neben Labels wie Thokk Thokk, Cappel oder Bleed kann man auch Teile der deutsch-mexikanischen Marke Simón Ese erstehen. Für die schlicht geschnittenen T-Shirts und Longsleeves werden Stoffreste verwendet, die für die Massenproduktion nicht mehr verwendbar sind.
Eine große Auswahl, die dazu oft noch preislich reduziert ist, gibt es auf Klamotten von Insight.

Auch optisch kann sich der kleine Store sehen lassen, denn die Wände zieren Arbeiten des Künstlers Johannes König. Seine Arbeiten konnte man des Öfteren schon auf Ausstellungen von Galeria Autonomica bewundern und zu aktuellem Anlass hat er ein paar seiner neuesten Kreationen zur Verfügung gestellt. Inspiration bezieht er aus zeitgenössischen Medien und arbeitet mit einem Mix aus digitalen sowie analogen Techniken.


„Last Dance“ von Johannes König


„Magma“ von Johannes König


Kommentar verfassen