3 Jahre So Not Berlin, ein Interview

28.02.2012 · Interview, Party
Moritz Butschek


So Not Berlin im Crux Club / © BTP

Die Basics haben wir ja schon einmal in einem Interview mit So Not Berlin erfragt. Der stetig wachsende Zuspruch ist jedoch nicht einfach so an uns vorbeigezogen, weshalb wir Fabian Kournettas von So Not Berlin erneut ein paar Fragen zu den Veranstaltungen und den groß angelegten Geburtstags-Festivitäten gestellt haben.

Die Events haben immer mehr Zulauf. Wie erklärt ihr euch diesen wachsenden Andrang?
Eine genaue Erklärung gibt es dafür wahrscheinlich nicht, auf jeden fall kenn ich Sie nicht. Aber wie es nun mal bei allen erfolgreichen Dingen ist, wenn man sich selbst treu bleibt und mit dem Herzen dabei ist kann man eigentlich nicht versagen. Wir versuchen der Sache treu zu bleiben und nehmen uns jede Kritik von unseren Anhängern zu Herzen. Für mich ist es sehr wichtig eng mit unseren Stammgästen in Verbindung zu stehen, somit können wir gut auf Wünsche eingehen und die Party nach den Vorstellungen von uns, sowie des Gastes, umsetzten.
Musikalische gesehen lässt sich der Erfolg sehr leicht erklären. Wir haben das Glück gehabt, dass wir zum richtigen Zeitpunkt mit einer neuen Musikspalte angekommen sind welche uns komplett gefehlt hat und einigen Anderen anscheinend auch. Ich denke dass die Mischung aus geschlossenem Stammgästekreis und Einzigartigkeit, was die Musik angeht, uns von den restlichen Clubs und Veranstaltungen unterscheidet bzw. abgrenzt. So kann ich mir unseren Erfolg erklären.


Auch an Donnerstagen wird hier wild gefeiert / © BTP

Welches Booking habt ihr am meisten bereut?
Bereut haben wir eigentlich nie etwas. Natürlich gab es den ein oder anderen Act von dem man mehr erwartet hätte oder der persönlich nicht so einfach war, aber wirklich bereut haben wir nichts.

Dein persönliches Highlight in den vergangenen drei Jahren?
Highlights gab es recht Viele. Natürlich jede Veranstaltung mit Haezer, welcher unser absoluter Favorit ist und sich von Show zu Show gesteigert hat. Vor allem die letzte Party mit ihm im November war der absolute Wahnsinn. Ansonsten ist die Veränderung von unseren Anhängern und die Musikalische Ausrichtung unserer Zielgruppe das größte Highlight das wir haben. Wenn ich mir heute Videos von Veranstaltungen von 2010 ansehen und diese mit heute vergleiche kann man sich kaum vorstellen dass es sich um die selbe Veranstaltungsreihe handelt. Die Energie und die Freude die unsere Leute mitbringen ist in München komplett einzigartig und hätte ich so vor drei Jahren nicht für möglich gehalten. Mit So Not Berlin haben wir, für uns, mehr in München erreicht als wir uns eigentlich vorgenommen haben.


Silvester 2011 im Kirsch&co / © BTP

Wie feiert ihr euer Drei-jähriges Bestehen?
Unser Drei-jähriges Bestehen feiern wir mit drei Partys, welche es in sich haben. Los geht’s am 08.03, in zwei Wochen, mit Owl Vision aus Schweden. Ten Skirts haben mit ihm letztes Jahr in Wien gespielt und seit dem sind wir gut mit ihm befreundet. Bisher hatte es leider terminlich nie geklappt ihn nach München zu holen, daher freut es mich um so mehr das es zu unserem Geburtstagsauftakt geklappt hat. Owl Vision ist zur Zeit, neben Fool, der schwedische Newcomer wenn es um harten Electro geht.
Am 29.03. geht es dann mit einem der größten Russischen Electro Acts, DJ Antention aus Moskau, weiter. Antention wollten wir schon vor zwei Jahren machen, nur leider hat es auch bei ihm nie geklappt. Dies wird nicht nur unsere zweite Geburtstagsparty sondern auch seine Release Party für seine neue EP „Take My Gun“, ich konnte vor ein paar Tagen mal reinhören. Das Ding hat es in sich!
Der glorreiche Abschluss ist dann eine Woche später am 08.04., am Ostersonntag, wo wir mit einem hammer Doppelbooking an den Start gehen. Neben dem Newcomer Q.G. aus Paris kommen auch unsere Freunde, Double Adapter, aus Südafrika wieder nach München. Wer sich an ihre Shows mit Cyberpunkers und Beef Theatre in den letzten Jahren erinnert, kann sich vorstellen wir krass das wird.
Alle Veranstaltungen werden natürlich im Crux sein und der Support kommt natürlich auch wieder von unseren Residents, Ten Skirts und Julian Krause.


Das neuste Mixtape der So Not Berlin Residents Ten Skirts

Wie sieht die Zukunft So Not Berlin’s aus?
Eigentlich wollen wir erst mal so weiter machen. Es gibt einige Ideen und mögliche Kooperationen die wir machen wollen. Was auf jeden Fall kommen wird, sind mehr Konzert Shows und ein Sommerfest. Das sind die Dinge die mir schon seit knapp einem Jahr im Kopf rumschwirren und endlich mal umgesetzt werden müssen. Zusätzlich dazu geht demnächst unsere neue Dubstep Reihe an den Start.
Was die restlichen Ideen angeht müsst ihr leider noch ein wenig warten. Sobald es was Spruchreifes gibt, seit ihr die ersten die mehr erfahren.

sonotberlin.com
Facebook


Auch interessant!


Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen