Ein Interview mit Le Discoboulet

02.08.2011 · Interview, Musik
Moritz Butschek


Wer bist du und was machst du?
Mein Name ist Florian Schandelmaier, ich bin 30 Jahre alt und mache zur Zeit eine Ausbildung zum Kaufmann für Audio Visuelle Medien bei dem Platten Label Gomma, außerdem bin ich seit 2009 Mitglied der Gruppe Buntlack.

Die Gruppe Buntlack ist ein Zusammenschluss von kreativen Köpfen die ihre Ideen und Konzepte zusammen verwirklichen. Wir alle stammen aus der Graffiti Szene und tragen ein Teil zu dem Grossen Ganzen Bei.
Projekte: Captain Future Projekt, Block Party 2010 (Puerto Giesing) Diverse Ausstellungen (Stroke 2009, 2010)
Stay On The Scene Veranstaltung über 2 Jahre im Pimpernel.
Mein derzeitiges DJ-Pseudonym ist „Le Discoboulet“.

Wann und wieso hast du mit dem Auflegen bzw. Produzieren / Musik machen angefangen?

Ich habe mit 14 Jahren angefangen mir Platten zu kaufen, meine erste Platte war von Soul Sonic Force – Planet Rock dann ging es immer so weiter, ich endeckte den Soul und Funk für mich und wollte unbedingt wissen woher dieses verdammte Sample in dem Hip Hop Stück herkommt. Dann wars um mich geschehen und ich fing massiv an Schallplatten zu diggen. Mittlerweile sind es an die  6000 Stück die weite Teile aller Music Genres abdecken (Disco, Funk, Soul, Jazz, Exotica, Soundtracks, Hip Hop, Electro, Leftfield Disco).
Irgendwann so 1999 organisierten wir eine illegale Party auf dem alten Hackerbrücken Gelände in einem Keller, der Anlass war der Geburtstag der damaligen Freundin meines Bruders.
Der Abend war ein legendärer unvergesslicher Moment, von da an kam es immer öfter vor das ich irgendwo spielte. Ich legte in den folgenden Jahren in allen möglichen Clubs in München auf und darüber hinaus auch in verschiedenen Städten in Deutschland (Berlin, Stuttgart, Nürnberg etc.)

Ein paar Tracks und Künstler, die dich inspirieren:

Meine Top 10:
Superlove – Superlove (1-2-3-4 Fyffes)
Bamboo – Space Ship Crashing
Sweet Talks – Keep The Same Old Feeling
Munk – Rue De Rome (Cecille Remix) (Gomma)
Air – Hyperdrive (Aves)
Methusalem – Robotism
Elias Rhabani – Liza Liza
Telonius – Now (Gomma)
James Last – Watch Out The Boo Man´s Coming
Overdrive – Magic Moon

Alltime Favorites: James Brown, Isaac Hayes, Tom Moulton, Kool And the Gang!

Welcher Dj-Gig / Auftritt ist dir bisher am positivsten in Erinnerung geblieben und wieso?

Mit meinem Bruder (Riko De Janeiro) zusammen im Puerto Giesing vor den „Kill the Tills“ 500 Leute auf der Tanzfläche, Super Stimmung.
Picknick Club (Berlin) mit Franz Underwear vor drei Monaten. Mein bestes Set seit Jahren.
Der Erste Gig mit Loud – E in der Elli Disco es war ein magischer unvergesslicher Moment.

Auf welche Projekte von dir können wir uns in Zukuft freuen?

Viele Dinge sind in Planung und werden gerade angegangen unter anderem habe ich gerade ein limitiertes Digipack mit einem Mixtape gemacht das man über mich für 5 Euro beziehen kann.


Kommentar verfassen

1 Kommentar

  1. The romantic warrior sagt:

    Spacer makes me wet!
    The rest ist auch schön fett!
    I love the „pasta“ vibe.
    I think u do it right!