Art Babel

30.06.2011 · Geschlossen · 8 Kommentare
Moritz Butschek


Das Team des ehemaligen Puerto Giesing hatte endlich die Genehmigung für ihre neue Location, den ehemaligen Norkauer, wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt, in der Karlsstraße bekommen und gleich am nächsten Tag den Einstand gefeiert.

Die Veranstalter Zehra Spindler und das Team From Hel realisierten in der neuen, kleineren Räumlichkeit Ausstellungen, Lesungen und Medienkunstprojekte sowie aber auch wieder Partys.
Der Zwischennutzungsvertrag wurde vorerst bis 30.September befristet, was aber wie wir im Fall Puerto Giesing gesehen haben nicht ein festgelegtes Ende bedeutete. Erst nach einer weiteren Verlängerung schloss das Art Babel seine Pforten für immer.


(Bilder in diesem Artikel © MB)


Auch interessant!


8 Kommentare

Kommentar verfassen

    Jena sagt:

    Art Babel = Kunst und Schwarzgeld unter dem Deckmantel „Subkultur“

    Ron sagt:

    Die Kommerz Maschinerie läuft nun wieder an und alles im Zeichen von Subkultur. Traurig!